YOOW - Mitglied im

Der Bundespräsident

Unicef-Pate

I. T. Z.

Nachhaltigkeit lernen

Der Schwerpunkt unserer Afrika-Hilfe war bis zum Ausbruch der Ebola-Epidemie Sierra-Leone.
Es ist eines der ärmsten und desperadesten Länder unserer Welt. Ausgeblutet in einem langen Bürgerkrieg fehlt es dort an fast allem.

-> Freetown: Die Hauptstadt Sierra Leones. Dort landeten unsere Container.

-> Kamakwie: Stadt mit 8000 Einwohnern im Norden des Landes.
YOOW engagiert sich in einem Ausbildungszentrum für Handwerksberufe.
Dort wurden junge Leute zum Schneider, Tischler, Maurer, Kfz-Mechaniker oder Koch ausgebildet.

-> Mattru: verfügte über ein sehr karg ausgestattetes Krankenhaus. Dorthin schickte YOOW alles Notwendige: vom Krankenhausbett bis zum Beatmungsgerät. Ein in Berlin von Auszubildenden ausgebautes Klinikmobil versorgt die Landbevölkerung.


Seit 2018 ist YOOW in Malawi engagiert

Einwohner:                           18.622.000
Einwohner pro km²:              157,2  (D hat 231 – Monaco ca. 20.000)
Lebenserwartung Männer:    Ø 60,6 Jahre
Lebenserwartung Frauen:     Ø 65,8 Jahre
Geburtenrate:                        36,7 ‰
Sterberate:                              7,3 ‰
Männer/Frauen:                    49,5% : 50,5%
    

Bruttoinlandsprodukt: 5.579,60 Mio €   => 5,6 Mrd  (pro Kopf 299,62 Euro)
Exportierte Waren: 1.277,3 Mio €         => 1,3 Mrd
Importierte Waren: 2.113,8 Mio €          => 2,1 Mrd
Tourismus Einnahmen: 38,85 Mio €      => 0,039 Mrd
Arbeitslosenquote: 6.0 %
Korruptionsindex: 31 (schlecht)
Energiehaushalt: 2,0 Mrd kWh

Durchschnittseinkommen 2014:                  250 US_Dollar      
pro Kopf-Einkommen 2018:                         283 Euro



YOOW-Hilfen in Afrika

Partner